Die Band

heads


Samuel Stoll

Samuel Stoll studierte Horn bei Jakob Hefti an der Musikhochschule Luzern, Experimentelles Musiktheater bei Georges Aperghis und Musikpädagogik bei Markus Oesch an der Hochschule der Künste Bern. Er ist freiberuflicher Musiker, Performer und Musiklehrer.
Samuel Stoll ist regelmäßiger Gast in den Ensembles Klangforum Wien (A), Kammerensemble Neue Musik Berlin (D), Collegium Novum Zürich (CH), MusikFabrik Köln (D), Ensemble Adapter (D) und Ensemble Chronophonie (D) sowie Mitglied im ensembleTzara (CH) und im Ensemble Linea (F).
Seine Performance- und Installationsarbeiten wurden am Kunstmuseum Solothurn (CH), Museum für Gegenwartskunst Basel (CH), Kunstmuseum Thun (CH), Art Space Rondeel Maastricht (NL) und am Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen (D) gezeigt.
Samuel Stoll spielt auf einem mikrotonalen Horn, welches in Zusammenarbeit mit der Hochschule der Künste Bern und Konrad Burri entstanden ist


Max Murray

Der Komponist und Tubist Max Murray schloss sein Diplom im Fach Komposition an der University of Victoria British Columbia Canada mit Auszeichnung ab. Danach führte er sein Studium an der Musikhochschule Berlin und an der Musikhochschule Leipzig weiter. Max Murray arbeitete beim Experimentalstudio des SWR, an der Staatskapelle Berlin und beim Lucerne Academy Orchestra. Schriften über Musik publizierte er in der Zeitschrift Kunstmusik.


Fabian Schmidt

Fabian Schmidt wurde 1986 in Celle geboren. Sein Posaunenstudium begann er in Mannheim bei Prof. Ehrhard Wetz. Daraufhin folgten intensive Studien in London, an der Guildhall School of Music and Drama und an der Universität für Musik in Wien. Während dieser Zeit erhielt er Unterricht von Eric Crees, Simon Wills und Otmar Gaiswinkler.
Er spielte u.a. im Konzerthausorchester Berlin, im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, im Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/O. und in der Jungen Deutschen Philharmonie. Außerdem ist er Mitglied im International Mahler Orchestra, Berlin/London. Kammermusikalisch ist er vor allem im Ensemble Apparat tätig, sowie bei den Baseler Kammersolisten.


Matthew Conley

Trompeter Matthew Conley wurde 1986 in Cincinnati, OH geboren. Er hat als Gast mit den Ensembles musikFabrik (Köln), Kammerensemble Neue Musik Berlin, Ensemble Modern (Frankfurt am Main), Ensemble Courage (Dresden) u.a. gespielt. Matthew spielte als Solist für Matthias Pintschers “Sonic Eclipse” auf dem 2012 <> in Frankfurt am Main, sowie auf dem 2012 Slowind Festival in Ljublana, Slowenien. Er war ein Preisträger bei den Stockhausen-Kursen in 2011 für seine Aufführung von OBERLIPPENTANZ für Piccolo-Trompete, und führte in Folge dieses Stück mehrmals auf Einladung der Stockhausen-Stiftung für Musik auf.

In den Sommern von 2010 und 2012 nahm er an der Lucerne Festival Academy unter der musikalischen Leitung von Pierre Boulez teil. Er Machte am University of Cincinnati College-Conservatory of Music seinen BM und an der McGill University sein Master’s degree in Solo Performance, Letzteres bei Edward Carroll. 2010 bis 2011 war er Stipendiat des Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt am Main. Zusätzlich hat Mattew Conley intensiv mit Markus Stockhausen studiert, sowie vier aufeinanderfolgende Sommer im Center for Advanced Musical Studies in Chosen Vale verbracht.


Nathan Plante

Nathan Plante, ist in San Diego, Kalifornien aufgewachsen und lebt seit 2004 in Berlin. Seinen Bachelor of Music schloss er bei Mario Gaurneri an der San Francisco Conservatory of Music ab und studierte anschließend weiter in Berlin bei Bill Forman an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“. Seit seinem Studienabschluss 2007 ist Nathan sehr aktiv als Solist und Ensemble-Spieler in der zeitgenössischen Musikszene Deutschlands. Er spielt als regelmässiger Gast beim Ensemble Mosaik, Kammerensembe Neue Musik Berlin und musikFabrik NRW in Köln. Er hat mehrere wichtige Solo-Werke uraufgeführt, darunter „Wild winged-one“ von Liza Lim in 2007 und im Herbst 2009 die Uraufführung von „t.aAmiper für Trompete und Orchester“ von Aleksandra Gryka mit dem Polnischen Rundfunk Orchester im Rahmen des Warschauer Herbst Festivals. Nathan ist auch auf CD-Aufnahmen von Elena Mendoza-Lopez und Helmut Zapf zu hören.